• SPIELZEIT PAUSE

    Unsere Theaterkasse bleibt während der Theaterferien

    vom 01.Juli bis einschließlich 12. August 2019

    geschlossen.

     

    DER ONLINE-VORVERKAUF STARTET BEREITS IM JULI

     

    Karten für ALLES ÜBER LIEBE und Gutscheine können Sie auf dieser Webseite erwerben, wir arbeiten mit Hochdruck an einer neuen Homepage, sobald diese online ist, können Sie bereits Karten für die gesamte Spielzeit kaufen, mit Ausnahme der Humorvollen Weihnachtslesung, diese wird im Netz erst am 15.08. freigegeben.

     

     

    Der reguläre Vorverkauf an der Kasse für die Spielzeit 2019 / 2020 beginnt am 15. August 2019 um 10:00 Uhr

    Service für Abonnenten:

    Zum letzten Mal bieten wir für den 13. und 14. August den Abonnenten Vorzugsvorverkauf an der Theaterkasse NUR für die Humorvolle Weihnachtslesung an. Pro Aboplatz 1 Karte.

     

    Hinterlassen Sie Ihre Wünsche in unserem Sommerbriefkasten im Rathausfoyer vor unserem Eingang. Abo- und Reservierungswünsche können Sie direkt dort ausfüllen und einwerfen.

AKTUELLES

VORSCHAU

Wir starten die Saison 19/20 mit der Komödie von Stephan Eckel  "Alles über Liebe". Die EURO-STUDIO Landgraf Produktion war eigentlich bereits für die erste Saison nach der Übernahme des Theaters von René Heinersdorff in der Saison 2016/17 geplant, dies viel dann ja leider sprichwörtlich "ins Wasser". Wir erinnern uns nur ungern an den schlimmen Wasserschaden. Nun also endlich in Essen, vom 12. September - 13. Oktober 2019 mit RENAN DEMIRKAN, TANJA SCHUMANN und GIOVANNI ARVANEH, Regie: Jürg Schlachter. 

Mehr...
Sie sind hier:Home / Gästebuch

Gästebuch

Lieber Besucher, dies ist das Gästebuch des Theater im Rathaus.

Haben Sie schöne Stunden in einer unserer Aufführungen erlebt, so würden wir uns über einen Eintrag ins Gästebuch sehr freuen.

Gästebucheintrag schreiben!

Dirk Müller aus Bochum, 25. Juni 2019
Als Abonnent der ersten Stunde hier wieder einmal ein Kommentar:
" RITA WILL'S WISSEN " ein krönender Abschluss der Spielzeit 2018/19.
Jeanette Biedermann einfach "Bombe".
Auch Herr Heinersdorf spielte wieder hervorragend.
Er hat nach seiner Übernahme des TiR ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Theaterstücke bewiesen.
Weiter so und Daumen hoch bis zur nächsten Saison.
Ulrike Schober aus Bochum, 06. Juni 2019
Am 02,06. haben meine Freundin und ich das Stück „Rita will‘s wissen“gesehen. Einfach herrlich! Und Jeanette Biedermann war einfach hinreißend!
Dr. Ulf Bruckner aus Oberhasuen, 28. Mai 2019
In der vergangenen Woche besuchten wir zum wiederholten Male das Theater im Rathaus Essen. Diesmal stand das Stück "Alles was sie wollen" auf dem Programm. Eine nette Komödie mit guten Schauspielern und einem aufwendigen Bühnenbild. Ein wenig irritiert waren wir einzig über die geringe Auslastung des Theaters, das wir erst vor einem halben Jahr durch die sehr ansprechenden Weihnachtslesungen mit Pater Veit Martin alias Thomas Glup kennengelernt haben. Unsere Freunde, die uns seinerzeit mit den Karten zu dieser ebenso humorvollen wie nachdenklichen Einstimmung auf das Weihnachtsfest überrascht hatten, mussten sich schon im Sommer um Karten bemühen. In kürzester Zeit waren offenbar alle Vorstellungen ausverkauft. Wir waren derart begeistert, dass wir uns auch gemeinsam das Stück "Alt werden ist wie auf einen Berg steigen" angesehen haben. Auch dabei entpuppte es sich als Glücksfall, noch freie Sitzplätze ergattern zu können. Wie wir an der Kasse erfuhren, waren auch diese Vorstellungen allesamt ausverkauft, was allerdings angesichts eines so wunderbaren und ansprechenden Stückes nicht verwunderlich erscheint. Selten hat uns eine Theaterinszenierung derart hingerissen wie diese humor- und schwungvolle Betrachtung des alltäglichen Familiendaseins. Von dieser Qualität würden wir gerne noch mehr zu sehen und zu hören bekommen. Dr. Ulf Bruckner
Frank Sohr aus Bochum, 15. Mai 2019
Vorgestern habe ich mit meinen Eltern und einem befreundeten Ehepaar den Heinz Erhardt Abend erlebt. Wir haben Tränen gelacht! Nun habe ich Thomas Glup bereits zum dritten Mal und in ganz unterschiedlichen Rollen erlebt: als junger und alter Mann in Alt werden ist wie auf einen Berg steigen, als quirliger Beamter in Beamte sind auch Menschen und nun als Heinz Erhardt. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie ein so schlanker Mensch diesen gewichtigen Altmeister des Humors überzeugend darstellen will. Großartig gelungen. Wenn Thomas Glup die Brille aufsetzt und schelmisch ins Publikum blickt, könnte man meinen, Erhardt sei persönlich auf der Bühne. Mimik, Tonfall und Gestik passen perfekt. Thomas Glup ist ein wahrer Verwandlungskünstler, der es versteht, in den unterschiedlichsten Rollen das Publikum zu begeistern und mitzureißen. Toller Schauspieler!
Melanie Ickler aus Essen, 29. April 2019
"Alles was Sie wollen"

Mein Mann (38) und ich (36) haben vor ein paar Jahren durch Zufall im Theater im Rathaus durch Herbert Herrmann und Nora von Collande unsere Liebe fürs Theater entdeckt! Das heißt, speziell für Stücke von bzw. mit den beiden! Es handelt sich um zwei wirklich tolle Schauspieler, die immer wieder amüsante und tolle Stücke spielen! Ein Paar mit dem man nur zu gerne mal ein Gläschen Wein trinken möchte! Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Stück mit den beiden und hoffen, dass es noch sehr viele geben wird!

Meine Eltern und ihre Freunde schwärmen immer wieder von „Wer hat Tante Myrtle gesehen?" Vielleicht gibt es von diesem Stück ja noch einmal ein Comeback. Wir würden uns freuen!
Claudia Preusser aus Kreuztal, 29. April 2019
"Alles was Sie wollen" ist ein amüsantes, interessantes, aber auch tiefgründiges und überraschendes Theaterstück.

Lucie schreibt Theaterstücke und das sehr erfolgreich, doch momentan fehlt ihr einfach die zündende Idee für ein neues Stück. Durch einen unangenehmen Zwischenfall stolpert Thomas in ihr Leben. Dieses Zusammentreffen lässt zwei Charaktere aufeinanderprallen, deren Leben sich von nun an komplett verändert und quasi dadurch eine neue Erfolgsgeschichte schreibt.
Thomas und vorallem Lucie sind zwei wunderbar vielschichtige Charaktere, die so im wahren Leben tatsächlich unter uns leben könnten (von verzweifelt, ängstlich, über wütend, traurig bis hin zu frech und fröhlich). Jeder für sich letzendlich auf der Suche nach sich selbst. Daher kann man sich als Zuschauer gut mit den Figuren identifizieren. Dazu tragen natürlich zusätzlich Nora von Collande und Herbert Herrmann bei, die als Lucie und Thomas mit einer unglaublichen Professionalität, riesigen Spielfreude und großen Leidenschaft ihre Rollen verkörpern. Sie brennen förmlich für ihren Beruf. Es ist ein Fest, den beiden dabei zuzusehen, wie sie über die Bühne toben...
Dabei spielen sich die beiden Profis in den flotten, intelligenten, lustigen, aber auch nachdenklichen Dialogen gekonnt die Bälle zu.
Toll ist auch, dass der Handlungsstrang zwar grob erahnen lässt, wohin es gehen soll, man aber leztenendes nie wirklich weiß, wie es weiter geht und wie es endet. Das Stück hält immer wieder überraschene Wendungen für die Zuschauer bereit. Gleichzeitg triftet es nie ins Alberne oder Absurde ab.
Abgerundet wird dieses großartige Theaterstück von hinreißenden, tollen Kostümen und einem phantanstisch-durchdachten Bühnenbild. So glaubt man, sich mit im pariser Wohnzimmer der Protagonistin zu befinden. Requisiten sind bis ins kleinste Detail durchdacht. Des Weiteren wird mit Effekten (Licht und Ton) und Projektionen gearbeitet, die diesen Theaterbesuch darüber hinaus zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.
Der raffinierte überraschend schöne, romantische Schluss entlässt die Zuschauer schließlich beschwingt nach Hause und zeigt, dass das wahre Leben eben die besten Geschichten schreibt.

Lucie sagt in dem Stück "Theater muss man nicht lesen, man muss es sehen und hören!"

Genau! Daher rein ins Theater und sich einen abwechslungsreichen Abend für Auge, Ohr, Lachmuskeln und Herz gönnen.
Thomas Simon aus Essen,
„Alt werden ist….“

Meinen (und den meiner Begleiter) allerherzlichsten Glückwunsch zu diesem wunderschönen Stück.
Das war sooo toll, dass wir das gerne noch ein zweites Mal besuchen werden.
Wir haben lange lange nicht mehr so gelacht und möchte dabei aber auch nicht die Tiefe vergessen, die Du und Deine tollen Schauspielpartner rübergebracht hast.
Einfach toll. Wir waren stellenweise vor Rührung den Tränen nahe.
Mich hat selten ein Bühnenstück so berührt wie dieses. Ist vielleicht dem Alter geschuldet oder auch der Situation mit unseren Eltern. Aber es war alles genial.
Wir freuen uns auf die nächsten Stücke.
fb
Seitenanfang